Sonntag, 29. September 2013

USA: we feel amazed--oder: wie viel Mut manche Menschen haben!


Havelmännchen`s Flashback-Kolumne

Seit Mai diesen Jahres gibt es sie:
die blauen, etwas klobig aussehenden citybikes in New York City:
Tausende von citybikes stehen an hunderten von Verleihstationen in NY und Brooklyn
und warten auf radelbegeisterte Nutzer, die sich trauen per bike 
durch die city der cities zu strampeln.


Um es gleich vorweg zu nehmen...wir habe es uns nicht getraut!
Obwohl wir hier in der Heimat täglich soviele Wege wie möglich mit dem Rad erledigen,
hätten wir in den Häuserschluchten und dem irgendwie rasanteren Fußgänger-, Taxen- und
Überhaupt-Verkehr niemals den Mut dazu gehabt.

 
Umso spannender war es immer mal wieder (leider nicht immer rechtzeitig) mit der Kamera
dabei zu sein und zu beobachten, wer sich denn so alles auf die blauen Drahesel traut:

Mal ein cooles pinkhaariges Girl...

...mal orientierungsloser(?) business-man

...mal sicherheitsbedachter Tourist (?)

...mal legärer Begleiter einer anmutigen "lady in white"

Unsere Photosammlung ist nur ein kleiner Einblick über das bunte Radelvölkchen, dass
sich auf den Avenues dieses (auch verkehrstechnischen) Meltingpots tummelt ;)

Kleiner Zusatz: es gibt auch (eher wenig) "normale" Räder zu sehen...
auch mal ein Feingemachtes:

...oder aber aus Sicherheitsgründen Zerlegte (hauptsache alles ist niet-und nagelfest!)


So sieht NY by bike aus...wenn auch nur photografisch ;)

radelfreundliche Grüße von Daniela





Donnerstag, 26. September 2013

#4: "ein Stück Kindheit" aus Havelmännchen`s "Ein StückSchmuck"-Kollektion

Dieses kleine Pferdchen ist heute das passende Fundstück des Tages
für unsere vierte und letzte Präsentation des StückSchmucks des Monats

"ein Stück Kindheit"



Dieses kleine Pferdchen ist eines der ältesten Spielsachen, die ich von mir
besitze und ich bin froh, dass ich es noch habe. Vage kann ich mich
erinnern, dass meine Hände es gestreichelt haben und ich meine Finger
einmal ganz um den Körper legen konnte.


Es ist, wie man sieht, schon ziemlich abgenutzt am Fell und an den Ohren und
passt heute auf das StückSchmuck auf ;)

(hier noch der Monatsrückblick)


Heute im Laufe des Tages erweitert sich die Collagen-Sammlung
unserer ein StückSchmuck-Kollektion um diesen Anhänger
und nächste Woche erwartet euch das StückSchmuck des Oktobers!
Und es kommt mit ganz viel Genuss daher!


ganz liebe Grüße von Daniela


luzia pimpinella BLOG | beauty is where you find it #78 ein wöchentliches fotografie projekt | a weekly photography challenge

Sonntag, 22. September 2013

Herbst in orange-türkis

Lasst uns den Herbst genießen, zelebrieren, komponieren in...

 orange-türkis


 Warum es uns gerade diese beiden Farben in Kombination angetan haben?

Weil sie zusammen genommen ganz herrlich...

...den Übergang des Sommers (türkis wie das Meer)...

 ...in den Herbst (orange wie Kürbis und Mandarinen)...

...farblich mega peppig frisch erleichtern :)


Findet ihr nicht auch?


peppige Grüße von Daniela


luzia pimpinella BLOG | beauty is where you find it #81 ein wöchentliches fotografie projekt | a weekly photography challenge

Donnerstag, 19. September 2013

An einem schön sonnigen Septembermorgen...

...vor knapp zwei Wochen waren die "Havelmännchen" zu Besuch bei Dawanda in Berlin
Windscheidstraße 18 zum Tag der offenen Tür.
 War erstmal garnicht einfach zu finden:

 Ist man dann gaaaanz oben angekommen, befindet man sich in schönen lichten hellen
Büro- und Austellungsräumen. Leider war meine Zeit auf eine gute Stunde begrenzt und 
reichte gerade mal für eine 15 min Shopberatung (mit kaum neuen Erkenntnissen),
 einem kurzen Gespräch mit der Social-Media-Mitarbeiterin Wiebke 
über Vernetzungsmöglickeiten und das "Neuland" (jedenfalls für die Havelmännchen-Fanpage) Face-b*ok.

Auf dem Rückweg ging es auch schnell am Snuggery-Showroom vorbei, 
wo  die Relaunchparty am Abend angekündigt wurde und viele Produkte
von Dawanda-Verkäufern gezeigt und auch verkauft werden.

Schade, dass die Zeit so knapp war. Gerne hätte ich noch mehr geschaut und gestöbert
und mich ausgetauscht und die hellen Räumlichkeiten mit Weitblick 
und schönen Produkten genossen:
Außerdem schade, dass die Massenware auf der Plattform rapide zunimmt :(

Als erste geplante Neuerung nach der Shopberatung könnt ihr hier mal unseren 
frisch-grün beschrifteten Shopbanner begutachten.

Was meint ihr, ist der zu unruhig mit der Schrift?


ratsuchende Grüße von Daniela


P.S.:Nun werde ich die Septembermorgenbeiträge bei Nic begutachten


luzia pimpinella BLOG | beauty is where you find it #74 ein wöchentliches fotografie projekt | a weekly photography challenge

Dienstag, 17. September 2013

#3: "ein Stück Kindheit" aus Havelmännchen`s "Ein StückSchmuck"-Kollektion


Hallo ihr lieben Leser!
Hier ist Teil 3 unserer Septemberpräsentation des StückSchmucks

"ein Stück Kindheit"


Hier passt die von mir etwas veränderte Liedzeile:
"Ich male mir die Welt, wie-de-wie-de-wie sie mir gefällt..." ganz gut.

Denn ich finde Kinderzeichnungen sind so einzigartig und unwiederbringlich
in ihrer unbekümmert hingekritzelten Art, dass ich sie als weiteres Sinnbild
 neben Spielzeug (altem und neuem) für die Kindheit photografisch
als Kulisse für unseren herzigen Anhänger genutzt habe.


Einige kunterbunte Stifte und ein einfaches weißes Papier sorgen oft dafür, dass Kinder,
ohne viel zu überlegen, einen kleinen eigenen Kosmos aus ihrem Kopf auf`s Papier bringen.





Und dabei ist es überhaupt nicht im Geringsten wichtig, ob die Kinderzeichnungen 
in irgendeiner Art, wie es die Erwachsenen allzuschnell entscheiden, "perfekt" sind.
Kunst ist frei, Kunst ist kreativ, Kunst ist einzigartig, Kinderkunst ist vergänglich.

Denn Kinder werden größer, kleine Kinder werden große Schulkinder und ihre
Zeichnungen sollen benotet werden, nach Kriterien, die nur die Erwachsenen kennen.
Daher geht spätestens dann alle Spontanität und Unbekümmertheit verloren.

Daher vergesst nicht, die Kinderzeichnungen eurer Kleinen aufzubewahren!
Es gibt nichts Schöneres, als sich im Erwachsenenalter nochmal
die selbergemalte Kinderbildersammlung anzusehen :)



erinnerungsträchtige Grüße von Daniela


Donnerstag, 12. September 2013

goldige 12 von 12 im September...


Ja, wir starten goldig...denn es ist Donnerstag (Beauty is where you find it--Thema "Goldschätze")
und es ist auch noch der 12te (zwölf Bilder des Tages aus Havelmännchen`s Welt):

Ich beginne den Tag mit Photobearbeitung zum Biwyfi-Beitrag:

Die Schaufensterdeko von Tiffany & Co (Fifth Avenue and 57th Street in NY) passt so gut 
zum Thema und war wirklich herausragend! In mehreren Fenster waren Teile der 
Freiheitsstatue, die ganze  Figur und auch mal die ganze Liberty Island original nachgebaut.
Wunderbare Akzente setzten die mega edlen Preziosen mal an der Fackel, mal im überdimensionalen
Auge oder auf dem Gewand. Als Highlight gab es die US-Flagge als Anstecknadel aus Rubinen,
Saphiren und Diamanten...Goldschätze par exellence und Patriotismus pur :)
 
Leider ließen sich die Reflektionen an der Scheibe nicht völlig vermeiden, aber als Erinnerung
mußte ich sie einfach alle photografieren, jedes einzelne Exponat in jedem Fenster :)

Aber damit nun erstmal genug der großen weiten Etepetete-Welt und zurück ins
beschauliche Potsdam und unser nicht ganz so aufregendes Alltagsleben.

Davon bekommt ihr ab 17 Uhr die weiteren Bilder zu sehen!
Bis dahin!
______________________________________________________________________
So, da sind wir wieder und es geht golden weiter durch unseren Tag:

 Goldgelben Kamillentee für`s Havelgirlie aufgsetzt.
 

Zum zweiten Frühstück eine honig-goldene Stulle gegessen.

Auf dem Weg zur Werkstatt festgestellt, dass warme Klamotten echt Gold wert sind.


Da kann man sich sogar als Rad schonmal warm anziehen ;)

Und aus dem noch grünen September wird sicher schon bald ein goldener Oktober.

In der Werkstatt rotgoldene Ringe verpackt.

Danach nochmal die goldige Schaufensterdeko betrachtet, mit Puppenstube...

...und goldengelben fliegenden Blumen

Nach der Arbeit den "Handwerk-hat-goldenen-Boden"- Bäckerwagen besucht...

...und mich auf dem Parkplatz von der goldenen Grinse-Sonne anstrahlen lassen.


Goldene Zeiten der Inkas und ihr schlimmes Ende auf einem Vortragsplakat 
vom Havelfräulein bestaunt --- und über die von der Lehrerin vergebene Note geärgert :( ...


 Nun zum Ende des Tages kommt hier doch auch noch die (echte) Sonne raus
und wir bekommen vielleicht ja noch einen goldenen Sonnenuntergang...
würde herrlich zu unserem Tag passen ;)




edle Grüße von Daniela








Dienstag, 10. September 2013

#2: "ein Stück Kindheit" aus Havelmännchen`s "Ein StückSchmuck"-Kollektion






In der letzten Woche ging es bei unserem StückSchmuck des Monats

"ein Stück Kindheit" 

Heute sind die Augen der Kinder ja eher das Gegenteil gewöhnt, es geht
eher knallbunt, fröhlich, verspielt und kunststofflastig zu in der aktuellen "modernen"
Kindheit; und so sieht es auch in den Kinderzimmern aus. 
(Jedenfalls, wenn die Kinder noch klein sind.)




Das Meiste ist vorgegeben, wenig ist der Phantasie überlassen, beim Aussehen 
z.B. der Spielfiguren, Puppen, Baukästen oder Stofftiere.
Spannend zu beobachten ist aber, dass die Kinder diese Vorgaben des
 perfektionierten schon "fertigen" Spielzeugs eben doch übergehen,
und mit viel Phantasie und Ideenreichtum diese
nach ihrer Facon in ihre Phantasiewelt mitnehmen
und immer neue Möglichkeiten finden, sich





Das ist wohl eine der wichtigsten "Fähigkeiten" von Kindern: schon in kleinstem Alter die Welt
mit den eigenen Augen zu sehen und auch mal z.B.einen Luftballon als Clown-Schlappmütze
zu gebrauchen...es ist so passend und will als Erwachsener manchmal wieder neu
gelernt sein, sich eine kunterbunte, lustige, manchmal rätselhafte Kinderphanatasie
"anzueignen" und die Welt aus Kinderaugen zu betrachten.

Kindheit sollte leicht und bunt wie ein Luftballon sein...


kunterbunte Grüße von Daniela



Donnerstag, 5. September 2013

USA: we feel homelike--oder: wie viel Heimatgefühl (& Lieblingsplätze) kann man in NY haben



Havelmännchen`s Flashback-Kolumne


Das gibt es doch nicht...was glotzt uns denn da für ein Gesicht entgegen...

So ähnlich könnte es passieren, wenn man als unkundiger Touri durch die Mega-City
New York tippelt und man steht plötzlich genau davor--vor diesem Ding mit Gesicht:
vor...


Ganz so war es bei uns nicht, aber so in etwa.
Eigntlich hatte ich im Reiseführer von einem lauschigen kleinen "Park" zum Chillen,
gelesen, der sich auf der 53. Straße zwischen der Fifth Avenue und der 
Madison Avenue befinden sollte. Diesen fanden wir nach einer Weile auch.

Und dann die Überraschung: ein Stück Berliner Mauer stand da einfach so, ohne
dass es irgendwo vorher erwähnt wurde, herum (und glotzte uns an ;)
Diese Teile wurden im September 1985 entlang der Waldemarstrasse in Berlin Kreuzberg
von den Künstlern Thierry Noir and Kiddy Citny bemalt.

Da kamen irgendwie Heimatgefühle auf...

Aber das aller Chilligste an dieser Entdeckung war, dass hinter (und neben) diesem Mauerstück
an einer Wand in diesem schattigen Eckchen schön kühles Wasser herunterlief.
So lässt es sich aushalten in der Mittagshitze, da lässt man sich gerne nieder, 
m i t t e n in der City und
 doch ist kein Motorenlärm sondern nur leises Plätschern zu hören.



Kein Wunder, dass wir hier länger als geplant verweilten, unsere müden Füße entspannten,
unsere erhitzten Köpfe herunterkühlten und einen ganz typisch-amerikanischen Imbiss hatten,
neben etlichen ruhe- und entspannungsuchenden Business-Leuten in der Mittagspause.
 Dies ist nun definitiv einer unserer Lieblingsplätze in Manhattan.



Zum Thema Heimatgefühle muß ich euch noch dieses Bild zeigen:

Da steht doch glatt Pumpernikel über den dunklen Bagels :D
Ich dachte schon, dass Cronuts (Mischung aus Croissant und Doughnut) eine
echt gewitzte Back-Leckerei aus New York ist, aber ein Pumpernikel-Bagel??

Da haben wir doch gleich ein paar nette Namensideen (die wir uns natürlich s o f o r t 
schützen lassen!!) Wie wäre es mit Banickel oder doch lieber Pumpernagel...
oder ein kurz und bündiges Pugel... :)

Welcher ist euer Favorit?


backfertige Grüße von Daniela




luzia pimpinella BLOG | beauty is where you find it #75 ein wöchentliches fotografie projekt | a weekly photography challenge


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...